Krankenkassen blockieren Lohnerhöhung für Pflegekräfte

Das regt mich gerade richtig auf.

Da einigen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmervertreter auf eine Lohnerhöhung. Und die Krankenkassen weigern sich, diese Lohnerhöhung in den Pflegesatz zu übernehmen.

Die Bremer Wohlfahrtsverbände haben Verhandlungen über höhere Pflegesätze mit den Kassen für gescheitert erklärt. Ein Schiedsverfahren soll nun eine Einigung herbeiführen.

Die LAG fordert 6,8 Prozent mehr Geld. Die Kranken- und Pflegekassen wollen nur 4,76 Prozent mehr Lohn refinanzieren.

Im Mai hatten die Wohlfahrtsverbände den Bremer Pflegetarifvertrag neu mit Verdi verhandelt und Tariferhöhungen für die ambulante Pflege beschlossen. Die Lohnerhöhungen sollten zum 1. Januar 2020 in Kraft treten.

Übernehmen die Kassen die verhandelten Erhöhungen nicht, bleiben die Pflegedienste auf den Kosten sitzen. Doch einige Pflegedienste schrieben jetzt schon rote Zahlen, sagt Arnold Knigge, Vorstandssprecher der LAG.

Quelle: wohlfahrtintern.de


Gundolf Meyer-Hentschel