AgeFacts: Sehnerv und Glaukom

4.6
(5)

Sehnerv Glaukom

Vorsprung durch Wissen
– in 90 Sekunden

Der Sehnerv eines Neugeborenen besteht aus über 1 Million Nervenfasern. Jede dieser Nervenfasern übermittelt pro Sekunde ca. 1 Bit Information von den Augen an das Gehirn. Bezogen auf zwei Augen sind das rund 15 MB Daten pro Minute. Eine beachtliche Leistung für die 4 mm Durchmesser des Sehnervs.

Der Sehnerv wandelt optische Informationen in elektrische Signale um und transportiert sie ins Gehirn.
Der Sehnerv (optical nerve) besteht im Zeitpunkt der Geburt aus über 1 Million Nervenfasern
https://irisvision.com/wp-content/uploads/2019/01/retina-optic-nerve-damage-brain.jpg

Jedes Jahr verliert der Sehnerv Fasern

Im Laufe des Lebens nimmt die Zahl der Nervenfasern ab, schätzungsweise um 5.000 bis 10.000 pro Jahr. Im Alter von 85 Jahren ist nur noch rund die Hälfte der Nervenfasern vorhanden. Entsprechend reduziert ist das Sehvermögen.

Wenn wir 160 Jahre alt werden könnten, würden wir unsere Geburtstagstorte nicht mehr erkennen. Der Sehnerv hätte keine Fasern mehr, wir wären blind.

Sehnerv und Glaukom (Grüner Star)

Die Zahl der Nervenfasern des Sehnervs spielt eine zentrale Rolle bei der Augenerkrankung Glaukom (Grüner Star). Beim Glaukom kann es zu einem beschleunigten Verlust von Nervenfasern kommen. Das Sehvermögen nimmt schneller ab als beim normalen Altern, mit entsprechenden Einschränkungen des Sehvermögens bis hin zur Erblindung.

Der beschleunigte Verlust von Sehnervenfasern wird verursacht durch einen erhöhten Augeninnendruck, der für viele Glaukomvarianten typisch ist. Der hohe Druck behindert die Blutversorgung der Nervenzellen in der Netzhaut und im Sehnerv. Sie sterben ab.

Die Zahl der pro Jahr verloren gehenden Nervenfasern gilt als präziser Indikator für das Risiko einer Erblindung. Diese Zahl lässt sich heute in der Augenheilkunde durch eine Sehnervenfaser-Messung präzise bestimmen. Die Kosten dafür betragen rund 100,- EUR. Sie werden von vielen privaten Krankenversicherungen übernommen, von den gesetzlichen Versicherungen (zur Zeit noch) nicht.

Glaukom selbst erleben

Mit Hilfe von Simulationsbrillen können gesunde Menschen erleben, welche Seheinschränkungen im Verlauf einer Glaukom-Erkrankung auftreten können. Hier finden Sie Informationen über solche Simulationsbrillen.

Brillen zur Simulation von Augenerkrankungen, z.B. Glaukom
Mit solchen Simulationsbrillen können gesunde Menschen erleben, wie sich das Sehvermögen durch Augenerkrankungen ändert.

Quellenangaben

Brusini P. (2007). Ageing and visual field data. The British journal of ophthalmology, 91(10), 1257–1258.
https://doi.org/10.1136/bjo.2007.117978

Dolman CL, McCormick AQ, Drance SM. Aging of the Optic Nerve. Arch Ophthalmol. 1980;98(11):2053–2058. doi:10.1001/archopht.1980.01020040905024

https://www.augen-zehlendorf.de/wp-content/uploads/sehnervuntersuchung-gdx.pdf

https://flexikon.doccheck.com/de/Nervus_opticus?utm_source=www.doccheck.flexikon&utm_medium=web&utm_campaign=DC%2BSearch

https://www.uni-heidelberg.de/uni/presse/RuCa1_99/burk.htm

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Zahl der Stimmen 5

Bisher noch keine Bewertungen

Ähnliche Inhalte gibt es hier

Was können wir besser machen?

Gundolf Meyer-Hentschel

Schreibe einen Kommentar